Veranstaltungen

Hannes und Paul, eine Liebesgeschichte

Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene

Anlässlich des internationalen Gedenktages für alle Opfer des Holocaust am 27. Januar zeigt das Seifenblasen Figurentheater ihr Stück „Hannes und Paul“ im Jugend- und Kulturzentrum Yellow.

Hannes und Paul ist eine Liebesgeschichte zweier Jugendlicher zur Zeit des Nationalsozialismus.

Sie beginnt im Lateinunterricht mit „Pyramus und Thisbe“. Hannes spielt den Pyramus und sein Freund Paul die Thisbe. Beide müssen erkennen, dass da mehr als Freundschaft zwischen ihnen wächst und plötzlich beginnen Leben und Spiel, sich miteinander zu verflechten … und sie kommt … die erste Liebe.

Die Besonderheit dieser Inszenierung liegt in der Verschmelzung zweier auf den ersten Blick vollkommen unterschiedlicher Themen: „Homosexualität im Nationalsozialismus“ und „Pyramus et Thisbe“, 2000 Jahre alte Liebeslyrik in Lateinischer Sprache.

Für das von Homosexuellen erlittene Unrecht im Nationalsozialismus gab es nicht nur keine Entschädigung, sondern der Anti – Homosexuellen – Paragraph 175 wurde sogar erst 1969 und 1973 schrittweise aufgehoben wurde.

Die Geschichte von Pyramus und Thisbe beschreibt zeitlos poetisch und lebendig, genau das, was die Jugend noch heute bewegt: Pubertät, Identität, Liebe, Haß, Verzweiflung und vor allem der Wunsch, einen Partner zu finden mit dem man ganz und gar eins werden kann, zusammengehören, bis über den Tod hinaus.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 27. Januar um 19 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Yellow, Ludwig-Langstädter-Straße 4, statt. Das Stück dauert 75 Minuten. Der Einlass beginnt um 18:30 Uhr.

Einlassbedingungen: 2G+ für Erwachsene, Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre benötigen keinen zusätzlichen Testnachweis, 25 ungeimpfte/ungenesene Jugendliche mit Testnachweis erlaubt, Maskenpflicht auch am Sitzplatz

Die kostenfreien Tickets gibt es unter https://ingelheim-kijupro.de./event/2019ingelheim-kijupro.de.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung des Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim und dem Jugend- und Kulturzentrum Yellow und wird gefördert von der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ingelheim am Rhein im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“.

___________________________

Hier finden Sie das Programmheft mit weiteren Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialimus >>>>> Programmheft>>>>>>

 ____________________

Der Deutsch-Israelische Freundeskreis Ingelheim unterstützt den Ingelheimer Appell und bittet um Unterstützung dieser Initiative.

Weitere Informationen siehe unter Ingelheim zeigt Gesicht

_______________________

Wir sind Mitglied bei der:

Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten Rheinland-Pfalz. Homepage:  http://www.lagrlp.de/

_________________

Links zu unseren Kooperationspartnern:

_________________

Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung und Weiterbildungszentrum Ingelheim

Homepage: www.wbz-ingelheim.de

und www.fna-ingelheim.de

_________________

Deutsch-Israelische Gesellschaft Mainz

Homepage: http://www.dig-mainzag.de/

_________________

Givat Haviva Deutschland e.V.

Homepage: www.givat-haviva.de

_________________

Aus der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Frankfurt:
Homepage:DIG Arbeitsgemeinschaft Frankfurt

  _________________

Veranstaltungen zur Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz
Homepage: www.politische-bildung-rlp.de

_________________

TIFTUF Förderverein für jüdisches Leben in Bingen heute e.V.

Homepage: www.tiftuf.org/

_________________

NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz,
Gedenkstätte Osthofen
Homepage:  http://www.ns-dokuzentrum-rlp.de/

_________________

Förderverein Synagoge Mainz-Weisenau e.V.
Homepage: www.studgen.uni-mainz.de/1154.php